27.06.14

Grenzen setzen beim Medienkonsum hat positiven Einfluss auf Kinder

Kontrollieren Eltern, wie lange ihre Kinder fernsehen oder vor dem Computer sitzen, kann dies einen positiven Einfluss auf die Leistungsfähigkeit der Kinder haben. Zu diesem Ergebnis kommt eine amerikanische Studie, für die über 1.300 Kinder im Verlauf eines Schuljahres beobachtet wurden. Darauf weist der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) hin. So waren unter anderem die Schulleistungen besser. Dieser Effekt war noch mehr als ein halbes Jahr später messbar.

Umgekehrt kann langer Medienkonsum negative Auswirkungen haben, erklärt der BVKJ. Neben einem Rückgang der körperlichen Fitness und Abnahme der Leistungsfähigkeit können aggressives Verhalten oder die Entwicklung und Essstörungen die Folge sein. Eltern sollten ihren Kinder daher einen angemessenen Umgang mit Medien beibringen. Ziel sollte es sein, dass Schulkinder nicht mehr als zwei Stunden täglich vor einem Bildschirm sitzen.

Quelle: dpa, www.kinderaerzte-im-netz.de
Bildquelle: © Markus Bormann - Fotolia.com